Vergleichstabellen in Deutschland

Wenn man sich dazu entschieden hat einen Kredit aufzunehmen, dann lohnt es sich, wenn man vorher mehrere Anbieter miteinander vergleicht. Viele Menschen benötigen einen Kredit, um entweder wichtige Investitionen abzubezahlen oder für eine Neuanschaffung. Auch nachdem man einen Kredit aufgenommen hat, sollte man weiterhin die aktuellen Konditionen der unterschiedlichen Banken vergleichen. Es kann nämlich vorkommen, dass die Zinsen in dieser Zeit weniger werden. Wenn man sich umschulden lässt zur richtigen Zeit, dann besteht die Möglichkeit, viel Geld zu sparen.

Nur wenn Sie einen umfassenden Kreditvergleich durchführen, können Sie sicherstellen, dass Sie die besten und günstigsten Konditionen aufnehmen. Es gibt viele unterschiedliche Vergleichstabellen in Deutschland, welche Ihnen dabei helfen sich für den richtigen Kredit für Ihre Ansprüche zu entscheiden. Jedoch gibt es viele Punkte, worauf man achten sollte, bevor man einen Kredit aufnimmt.

Achten Sie auf den Effektivzins

Beim Vergleich unterschiedlicher Kreditangebote sollte Sie vor allem auf den effektiven Jahreszins darauf achten. In diesen Zinssatz müssen Banken alle verschiedenen Kosten genau einrechnen, welche mit dem Abschluss Ihres gewünschten Kredites einhergehen. Damit ist die Kennzahl der Effektivzins, welche Ihnen alle anfallenden Kosten anzeigen. Im Internet haben Sie viele unterschiedliche Möglichkeiten unterschiedliche Darlehensangebote anhand des effektiven Zinssatzes zu vergleichen. Dies ist der beste Weg, um schnell einen preiswerten Kredit zu finden. Wenn es sich bei dem angezeigten Angebot zum Beispiel um einen Kredit mit bonitätsabhängigen Zinsen handelt, werden Ihnen der sogenannte Abzins als auch der Maximalzins angezeigt. Bei diesen Angeboten variiert der anfällige Darlehenszins nach individueller Kreditwürdigkeit innerhalb dieser Zeitspanne. Am einfachsten ist es, dass man sich am Zwei-Drittel-Zins bei der Wahl des passenden Kredites orientiert. Sobald Sie den passenden Kredit im Internet gefunden haben, müssen Sie diesen nur noch beantragen. Haben Sie alle erforderlichen Unterlagen, so haben Sie in Kürze das Geld auf Ihren angegeben Bankkonto.

Wählen Sie die richtige Monatsrate

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, sollte Sie sich vorher Gedanken machen, wie viel Geld Sie im Monat als Rate zurückzahlen können. Es könnte Ihnen eine Haushaltsrechnung dabei helfen, dies schnell herauszufinden. Stellen Sie sich eine Tabelle auf, in der Sie angeben, wie viel Geld Sie im Monat ausgeben und welche Einnahmen Sie haben. Der Betrag, welche nach allen Ausgaben übrig bleibt, können Sie für die Tilgung Ihres Kredites verwenden. Jedoch sollten Sie an dieser Stelle auch noch etwas Geld für mögliche unerwartete Ausgaben einplanen. Es ist sehr wichtig, dass man jeden Monat die gewählte Rate an die Bank zurückzahlen kann. Sie können durch die Wahl der passenden Tilgungsrate sogar etwas an Geld sparen. Wenn Sie zum Beispiel regelmäßig wegen einer zu hohen Rate den Dispokredit des Girokontos verwenden müssen, damit Sie die monatlichen Ausgaben decken können, kann dies richtig teuer werden. Der Grund dafür ist der hohe Dispozins. Wenn Sie jedoch umgekehrt die Monatsrate zu niedrig auswählen, dann bezahlen Sie den Kredit über einen zu langen Zeitraum, was gar nicht nötig wäre. Zudem sollten Sie wissen, dass durch eine längere Laufzeit auch mehrere Zinsen anfallen. Das bedeutet, dass der Kredit somit immer teurer wird. Wie Sie sehen, lohnt es sich allemal, wenn man sich vor der Kreditaufnahme etwas Zeit nimmt und genau ausrechnet, wie viel Geld man jeden Monat an die Bank zurückzahlen kann.

Geben Sie die Kreditverwendung an

Neben der monatlichen Rückzahlungsrate und der gewünschten Kreditsummen können Sie bei einem Kreditvergleich auch die Verwendung des Kredites angeben. Dies kann allemal sinnvoll sein, denn es gibt viele Banken, welche je nach Verwendung Spezialkredite zu günstigen Konditionen anbieten.

Spezialkredite, wie zum Beispiel ein Autokredit, werden mit einer Zweckbindung von den Banken vergeben. Sie müssen als Verbraucher zwar den geliehenen Betrag vollständig verwenden, doch können Sie dabei allemal einen Vorteil genießen. Sie haben die Sicherheit, durch beispielsweise einen Kfz-Brief, dass das Ausfallrisiko für das sogenannte Kreditinstitut dabei gesenkt wird. Hierbei wird Ihnen ein Kredit mit besonders niedrigen Zinsen vergeben.

Nehmen Sie einen zweiten Kreditnehmer hinzu

Es muss ein Kredit nicht nur von einer Person beantragt werden. Um den Kredit schnell von der Bank bewilligt zu bekommen, kann es sich durchaus lohnen, einen zweiten Kreditnehmer eintragen zu lassen. Es gibt viele Banken, welche ihre Kredite zu bonitätsabhängigen Zinsen vergeben. Die sogenannte Bonität entscheidet in diesem Fall, Ihre persönliche und wirtschaftliche Kreditwürdigkeit. Da zwei Kreditnehmer über ein höheres Einkommen verfügen, wirkt sich das in den meisten Fällen sehr positiv auf die Bonität aus. Somit besteht auch die Möglichkeit, dass Ihnen die Bank einen Kredit mit besseren Konditionen freigibt, was natürlich allemal ein Vorteil ist. Diesen Vorteil bekommen Sie aber nur, wenn auch der zweite Kreditnehmer über ein regelmäßiges Einkommen verfügt.

Sparen Sie Zinsen durch eine Sondertilgung

Wenn Sie während der Laufzeit Ihres Kredites zum Beispiel zusätzliche Einnahmen, wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld erzielen, dann können Sie auch dieses Geld dazu verwenden, einen kleinen Teil Ihres Kredits zurückzuzahlen. Wie man sieht, bietet eine solche Sondertilgung Ihnen eine perfekte Möglichkeit, Kreditzinsen zu sparen. Aus diesem Grund lohnen sich solche Sondertilgungen, wenn sie kostenlos sind. Welche Bank eine kostenlose Sondertilgung anbietet, können Sie ebenfalls in mehreren unterschiedlichen Vergleichstabellen herausfinden. In welchem Umfang und ob letztendlich eine kostenlose Sondertilgung geboten werden kann, wird Ihnen in den Vertragsbindungen abgegeben. Unter diesen Umständen haben Sie die besten Chancen viel Geld zu sparen.

Restschuldversicherung

Bei Krediten im Internet wird Ihnen in den meisten Fällen auch eine Restschuldversicherung angeboten, auch Restkreditversicherung (RKV) oder Ratenschutzversicherung (RKV) genannt. Es handelt sich dabei sozusagen um eine freiwillige Versicherung, welche bei Arbeitsunfähigkeit, plötzlichem Tod oder Arbeitslosigkeit die Raten des Kredits übernehmen kann. Jedoch sollte Sie hierbei wissen, dass dabei auch zusätzliche Kosten anfallen, welche ein paar Tausend Euro kosten können. Ob Sie sich für solch eine Restschuldversicherung entscheiden möchten, liegt ganz bei Ihnen. Sich können sich hierbei völlig individuell entscheiden.

Sie sollten daher im Vorfeld sichergehen, ob sich diese Absicherung überhaupt auszahlt. Es kann für diesen Zweck zum Beispiel auch eine bestehende Renten- oder Kapitallebensversicherung eingesetzt werden. In der Regel benötigen Beamte keine Restschuldversicherung, denn sie sind wegen ihrer Arbeitsverhältnisse bereits genügend abgesichert. Wenn Sie sich trotzdem für solch eine Restschuldversicherung entscheiden möchten, sollte Sie genau überprüfen, welche Fälle damit abgedeckt sind.